Superlenny
Sportswetten-News

Formel 1 Weltmeisterschaft 2019 – SuperLennys Saisonvorschau

Formel 1 Weltmeisterschaft 2019 – SuperLennys Saisonvorschau

Die Formel-1-Weltmeisterschaft feiert 2019 Jubiläum, denn die diesjährige Saison wird bereits die 70.Weltmeisterschaft der Formel 1 sein. Die allererste Weltmeisterschaft wurde 1950 ausgetragen und damals konnte der Italiener Giuseppe Farina als erster Weltmeister gekrönt werden.

Insgesamt gab es in den bisher 69 Meisterschaften 33 verschiedene Weltmeister. Wer wird wohl 2019 den 70. Weltmeistertitel holen? Wird ein neuer Name den Weltmeisterpokal zieren, oder werden die Kontrahenten Hamilton und Vettel den Titel wieder unter sich ausmachen? SuperLenny mag frisches Blut und gibt einen Tipp für den Niederländer Max Verstappen ab, vorausgesetzt dessen Aston Martin Red Bull Racing Bolide funktioniert mit den neuen Honda Motoren.

Die Saison beginnt, wie seit 1996 regelmäßig, im australischen Melbourne. Am 17. März geht es los. Die neue Saison wird mit 21 Rennen wieder sehr lang sein und endet am 1. Dezember in Abu Dhabi. Ein ganz besonders Datum im 70. Jubiläumsjahr wird der 14. April sein, denn an diesem Tag startet in Shanghai mit dem Großen Preis von China das insgesamt 1000. Rennen in der Geschichte der F1 Weltmeisterschaft.

Was ist neu 2019?

Wieder einmal wurde das technische Reglement modifiziert. Die neuen Autos werden mit breiteren Front- und Heckflügeln ausgestattet sein. Auch der Aufbau der Boliden ist vereinfacht worden. Dafür sind die Winglets an den Bremsbelüftungen für 2019 verboten worden. Die maximale Treibstoffmenge, die für ein Rennen getankt werden darf, wird von 105kg auf 110kg erhöht.

Zukünftig stehen pro Rennwochenende nur noch die Reifenmischungen P Zero Hard (weiße Markierung), P Zero Medium (gelbe Markierung) und P Zero Soft (rote Markierung) zur Verfügung. Alle Teams werden weiterhin mit Pirelli Einheitsreifen ausgestattet.

formel-1-weltmeisterschaft-2019

Die Fahrerpaarungen 2019

Sergei Sirotkin (Williams Racing), Brendon Hardley (Red Bull Toro Rosso Honda), der zweifache Weltmeister Fernando Alonso und sein Teamkollege Stoffel Vandoorne (beide McLaren F1 Team), Marcus Ericsson (Alfa Romeo Sauber F1 Team) und Esteban Ocon (Racing Point F1 Team) fehlen 2019 in der Startaufstellung.

Auch wenn es wenige Überraschungen bei den Fahrerpaarungen für das neue Jahr gegeben hat, so sind ein paar neue Gesichter hinzugekommen und einige andere Fahrer haben die Teams gewechselt.
So fährt der Australier Daniel Ricciardo 2019 zum ersten Mal für das F1 Werksteam von Renault. Er wird von dem sympathischen Pierre Gasly ersetzt, der vom Red Bull Juniorteam Toro Rosso aufgestiegen ist. Gasleys Nachfolger bei Toro Rosso wird ein alter Bekannter, der Russe Daniil Kwjat, sein, der in vorherigen Saisons bereits für beide Red Bull Teams an den Start gegangen ist. Kwjat bekommt Alexander Albon als Teamkollegen, der aus der Formel 2 aufsteigt.

Das McLaren F1 Team startet 2019 mit Carlos Sainz Jr. und dem Briten Lando Norris als Fahrer. Williams Racing verpflichtete mit dem Sieger der Formel 2 Meisterschaft 2018, George Russell, ein neues Gesicht und setzt außerdem auf den Polen Robert Kubica, der verletzungsbedingt seit 2010 kein Formel 1 Rennen mehr bestritten hat. Der Kanadier Lance Stroll wechselt zum Racing Point Team, welches inzwischen seinem Vater gehört.

Ferrari hat sich bekanntlich von Kimi Räikkönen getrennt und setzt auf den Jungspund Charles Leclerk, während Räikkönen zu seinem ersten Arbeitgeber in der Formel 1, zum Sauber Team, zurückkehrt. Sein Teamkollege wird der Italiener Antonio Giovinazzi, der bereits 2017 bei Sauber fuhr.

21 Rennen

2019 wird es, wie im Vorjahr, wieder 21 Grand Prix Rennen geben. Neue Rennstrecken sind diesmal nicht auf dem Kalender zu finden. Der Große Preis von Deutschland wird am 28. Juli wieder in Hockenheim ausgetragen. Auch Österreich hat seinen Platz behalten, der Große Preis von Österreich findet am 30. Juni auf dem Red Bull Ring in der Steiermark statt.

Geben Sie jetzt schon Ihre Wetten ab!

Je früher Sie sich festlegen, desto höher fallen die Quoten aus! Sie können bereits jetzt in vielen Online Casinos eine Wette auf den Formel 1 Weltmeister 2019 abgegeben. Sollten Sie auf einen neuen Namen wie Max Verstappen setzen und damit Erfolg haben, können Sie Ihren Einsatz mehr als verfünffachen. Die niedrigste Quote erhalten Sie übrigens für den 6. WM Titel vom amtierenden Weltmeister Lewis Hamilton.


Formel 1 Weltmeisterschaft 2019 – SuperLennys Saisonvorschau
Autor:Lenny
weitere Beiträge