Superlenny
roulette

Live-Roulette: Zufall oder knallharte Berechnung?

Live-Roulette: Zufall oder knallharte Berechnung?

Eines der beliebtesten Spiele in einem Live-Casino ist Roulette. Zum Glück gibt es mittlerweile Dutzende von Software-Anbietern, die es zur Verfügung stellen, sodass Live-Roulette weltweit in vollen Zügen genossen werden kann. Live-Spiele, die zudem in zahlreichen Sprachen unterstützt werden, erlauben es den zahlreichen Spielern, die Kugel mit einheimischen Croupiers in ihrer Sprache zu verfolgen. Sollten Sie noch nicht wissen, wie genau Roulette im Internet funktioniert, lesen Sie unbedingt weiter. Dieser Beitrag dient als Leitfaden für das Spielen von Online-Roulette an den beliebten Live-Tischen. Wir bringen Ihnen nicht nur die Spielregeln näher, sondern beschreiben die Höhen und Tiefen dieses faszinierenden Tischspiels.

Live-Roulette online spielen

Wer Live-Roulette online spielen möchte, kann sich über viele Vorteile freuen. Zum einen ist es möglich, außerhalb von Öffnungszeiten zu spielen und zum anderen muss keine Kleiderordnung beachtet werden. Dank professioneller Croupiers, die speziell für diesen Job geschult wurden und denen ein Höchstmaß an mathematischem Geschick abverlangt wird, kommt die Atmosphäre der der ursprünglichen Spielbanken sehr nahe. Um an einem virtuellen Roulette-Tisch teilnehmen zu können, ist eine Registrierung in einem Online-Casino erforderlich, das Live-Roulette anbietet. Ist dies geschehen, kann das Spiel in der Regel mit nur einem Klick begonnen werden.

Was erwartet Sie beim Live-Roulette?

Im unteren Sichtfeld befindet sich der Setzbereich, in dem Sie nach Belieben Ihre Jetons platzieren. Das Zeitlimit für die Setzfrist ist vom Casino vorgegeben und muss unbedingt eingehalten werden. Weiter oben im Bildschirm haben Sie nun die Möglichkeit, dem Croupier live bei seiner Arbeit zuzusehen. Der Roulette-Kessel wird gedreht und in Echtzeit übertragen. Sie verfolgen also genau mit, wo die schwarze Kugel liegen bleibt. Als nächsten Schritt werden automatisch alle Gewinne an die Spieler verteilt und Verluste einbehalten. Viele Live-Roulette-Casinos haben sogar einen Chat eingerichtet, der es Ihnen ermöglicht, mit Ihrem Croupier oder teilweise auch mit anderen Teilnehmern zu kommunizieren.

Führender Anbieter: Evolution Gaming

Es gibt verschiedene Software-Provider, wie NetEnt oder Pragmatic Play, die sich in hohem Grade darauf konzentrieren, ihren Spielern eine möglichst unvergessliche Erfahrung in Live-Casinos zu bescheren. Das erfolgreiche Unternehmen Evolution Gaming, das seit 2006 die Welt der Online-Glücksspiele bereichert, ist derzeit führender Anbieter im Sektor des Live-Roulette. Mit interessanten Kamerabewegungen und verschiedenen Blickwinkeln vermittelt es fast schon das Gefühl, wahrhaftig vor dem Croupier im Casino zu sitzen. Neben Roulette stellt Evolution Gaming eine Vielzahl anderer Live-Spiele zur Verfügung, darunter Baccarat, Poker, Blackjack und verschiedene Glücksrad-Spiele. Die modernen Studios befinden sich in Lettland, Kanada und Malta.

Top Live-Casinos mit Live-Roulette

  • Rizk Casino
  • LeoVegas Casino
  • Betsafe Casino
  • Guts Casino
  • Wildz Casino
  • Dream Vegas Casino
  • Casumo Casino
  • Turbico Casino
  • Temple Nile Casino
  • Dunder Casino

Europäisches und französisches Roulette

Zwischen dem europäischen und dem französischen Roulette gibt es vom Spielprinzip her keine Unterschiede. Beide Roulette-Varianten verwenden ein europäisches Rad mit 36 Zahlen und der Null (0) und können gleiche Einsätze tätigen. Ein nennenswerter Unterschied wäre nur, dass das Setzfeld beim französischen Roulette mit französischen Bezeichnungen beschriftet ist. Beide Arten des Live-Roulettes stellen die besten Hausquoten aller Variationen bereit. Der Hausvorteil beträgt nur 2,70 %. Einige Live-Casinos bieten eine „La Partage“-Regel an, die den Hausvorteil bei geraden Geldeinsätzen auf 1,3 % senkt. Anders verhält es sich mit dem amerikanischen Roulette, denn hier ist eine entscheidende Abweichung erkennbar.

Amerikanisches Roulette

Amerikanisches Roulette ist eine weit verbreitete Art, die in zahlreichen Live-Casinos eingesetzt wird. Das amerikanische Roulette-Rad hat, im Gegensatz zum Europäischen, eine zweite Null (00), die dem Kessel insgesamt 38 Zahlen verleiht. Der Hausvorteil des amerikanischen Roulettes liegt bei erstaunlichen 5,26 %. Das ist fast doppelt so hoch wie der des europäischen oder französischen Roulettes. Des Weiteren ist die Zahlenanordnung auf dem amerikanischen Roulette-Tisch anders, bei „0“ werden einfache Chancen nicht gesperrt, sondern mit 50 % ausgezahlt und ein zusätzliches Tableau, das die Zahlen so darstellt, wie sie auf dem Rad tatsächlich aufeinander folgen, ermöglicht es, Serienspiele einfacher zu platzieren.

Die Spielregeln kurz und knapp

Ein Roulette-Tisch kann anfangs eine einschüchternde Wirkung haben. Damit Sie selbstbewusst ins Spiel starten, ist es ratsam, sich die Grundregeln anzuschauen. Einsätze können auf eine einzelne Zahl („Straight-up“-Einsatz), auf „Rot oder Schwarz“, eine Zahlenkombination, auf „Gerade oder Ungerade“ platziert werden. Ihnen stehen Zahlen zwischen 1 und 36 sowie 0 zur Auswahl. Der ganze Spaß beginnt damit, dass der Croupier das Roulette-Rad in eine Richtung dreht und eine kleine Kugel am inneren Rand des Kessels in die entgegengesetzte Richtung rollt. Die Kugel fällt schließlich in eine der Vertiefungen, die mit Zahlen gekennzeichnet sind. Diese Zahl stellt die Gewinnzahl des Spiels dar.

Wetten auf eine Zahlenkombination

Neben oben genannten Wetten steht es Ihnen frei, auf Zahlenkombinationen zu setzen. Dabei platzieren Sie Inside-Wetten im inneren Kessel-Bereich (0 bis 36). Bei „Split“ setzen Sie auf zwei benachbarte Zahlen und „Dreierstraße“ bedeutet, auf eine ganze Reihe zu setzen. „Ecke“ heißt, sich auf vier Zahlen festzulegen, die ein Quadrat bilden. „Sechserlinie“ umfasst sechs benachbarte Zahlen. Outside-Wetten hingegen werden im äußeren Bereich platziert (1 bis 36). Wählen Sie zwischen einer „Kolonnen-Wette“, indem Sie auf eine der drei vertikalen Reihen setzen, oder einer „Dutzend-Wette“, die reihenweise auf 12 benachbarte Ziffern gesetzt wird. Zusätzlich kann auf „Hoch“ (19-36) oder „Niedrig“ (1-18) gewettet werden.

Die Gewinnchancen

Inzwischen ist es uns klar, dass es beim europäischen Roulette insgesamt 37 Zahlen gibt. Darunter befinden sich je 18 rote und schwarze Ziffern, eine grüne Null (0) und je 18 gerade und ungerade Zahlen. Darüber hinaus gibt es 18 Ziffern der niedrigen und der hohen Hälfte (Inside und Outside). Setzen Sie nun auf eine der genannten Möglichkeiten (einfache Chance), spielen Sie mit der höchsten Gewinnwahrscheinlichkeit. Ihre Chance zu gewinnen, liegt demnach bei 48,6 % (18/ 37). Bei einem Gewinn verdoppelt sich Ihr Einsatz für die nächste Runde. Fällt die Kugel jedoch auf die Null, ist der gesamte Einsatz verloren.

Fallbeispiel

In anderen Worten erhalten Sie beim Spiel mit einfacher Chance pro Einsatz 36 von 37 zurück. Dies führt bei Live-Roulette zu einem RTP von 97,3 % und bedeutet, dass Sie pro 100 € Einsatz durchschnittlich 97,30 € zurückbekommen, während das Casino 2,70 € einbehält. Fällt die Kugel zum fünften Mal in Folge auf ein rotes Feld, denken viele, dass die Wahrscheinlich für ein schwarzes Feld nun höher ist. Dies ist aber nicht der Fall! Die Wahrscheinlichkeit, dass nun schwarz kommt, beträgt immer noch 18 zu 37, also 48,6 %. Schließlich hat die Roulette-Kugel kein Gedächtnis und weiß nicht, wo sie vorher gelandet ist.

Was sind die häufigsten Zahlen beim Roulette?

Im Allgemeinen haben alle Zahlen auf einem Roulette-Rad die gleiche Trefferfrequenz. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ausreichend oft am Rad drehen, um eine statistische Signifikanz zu erreichen. Wenn Sie beim Roulette beispielsweise eine Million Runden gedreht haben, liegen die Endergebnisse für die meisten Zahlen sehr nahe beieinander. Das „Gesetz der großen Zahlen“ besagt, dass mit steigender Anzahl an Durchgängen die relative Häufigkeit der theoretisch errechneten Wahrscheinlichkeit näher kommt. Daher ist es zum Beispiel möglich, dass an einem Abend ein Drittel der Zahlen häufiger vorkommt. Beobachten Sie aber die Verteilung über einen längeren Zeitraum, wird sich dieses Verhältnis immer mehr ausgleichen.

Roulette auf Mobilgeräten

Online-Casinos existieren etwa seit dem Jahrtausendwechsel. Eine Funktion, die sich erst später etabliert hat, ist das Live-Casino. Nicht alle Spieler waren vom reinen Online-Spiel gegen den Computer begeistert. Stattdessen bevorzugten sie gerade im Glücksspiel-Bereich den Kontakt mit anderen Menschen und realen Croupiers. Nachdem die Live-Casinos ins Spiel kamen, folgten Smartphones und Tablets, die es erlaubten, Casino-Software über eine eigene App oder via Instant-Play-Funktion direkt über den Browser abzurufen. Live-Roulette gehört dabei zu den häufigsten Spielen, die in Live-Casinos angeboten werden. Alles, was Sie hierfür benötigen, ist eine stabile Internetverbindung und der Zugang zu einem lizenzierten Casino.

Fazit

Roulette hat sowohl im Heute als auch in der Vergangenheit eine große Präsenz. Es ist eines der beliebtesten Spiele aller Zeiten, das sich auch über die Jahrhunderte nicht groß verändert hat. Viele treue Spieler sind der Meinung, dass es eines der aufregendsten und am einfachsten zu erlernenden Spiele überhaupt ist. Es regiert die Charts in Offline- sowie in Online-Casinos, wobei Live-Roulette mit seinen professionellen Croupiers und der damit entstehenden Atmosphäre aus Faszination und Nervenkitzel das absolute Highlight darstellt. Das französische Wort Roulette, das für „kleines Rad“ steht, ist ein Spiel, das schon längst aus keinem Casino mehr wegzudenken ist.


Live-Roulette: Zufall oder knallharte Berechnung?
Autor:Lenny
weitere Beiträge