Superlenny
PayPal

PayPal

Einfach so mit ein paar Klicks eine Zahlung zu erledigen, ohne dabei noch zu einer Karte greifen zu müssen, ist sehr angenehm. Noch viel besser ist, wenn dies von überall her geschehen kann, auch über mobile Geräte. PayPal bietet diesen Service schon seit gut 20 Jahren an. Dass das Unternehmen bei allen Innovationen immer noch im Geschäft ist, spricht auf alle Fälle für das einst als gewagt angesehene Konzept.

PayPal hat den Zahlungsverkehr ähnlich revolutioniert wie seinerseits die Kreditkarte es getan hatte. Doch bei PayPal gibt es nicht einmal mehr eine Karte. Du kannst also Zahlungen tätigen, ohne dass du dafür Geld oder eine Karte in die Hand nehmen müsstest. Gerade der Zahlungsverkehr bei Geschäften im Internet ist somit wesentlich angenehmer zu bewältigen. Viele Geschäfte, die Dienstleistungen oder Güter im Internet anbieten, akzeptieren heute auch PayPal, so wie sie Kreditkarten akzeptieren.

  • Gebühren: Für alle Kunden gratis für Zahlungen, Gebühren fallen bei Zahlungseingängen an
  • Einzahlungen: Mit wenigen Klicks, direkt via App oder Webseite
  • Auszahlungen: Jeweils innert weniger Stunden, gegen eine kleine Gebühr
  • Allgemeine Bewertung: 5/10

EIN- UND AUSZAHLUNGEN MIT PAYPAL BEI ONLINE-CASINOS

Die Grundvoraussetzung, damit du mit PayPal in einem Online-Casino Geld auf dein Kundenkonto einzahlen kannst, ist natürlich, dass du zum einem ein Konto bei PayPal besitzt oder anlegst. Doch dieses kannst du recht einfach erstellen und ebenso einfach bedienen. Da du das Konto für Transaktionen mit anderen PayPal-Kunden nutzen kannst, kannst du nicht nur von deinem Bankkonto oder mit der Kreditkarte Guthaben auf dein Konto laden.

Solltest du zum Beispiel selber geschäftlich aktiv sein und Dinge verkaufen, kannst du deinen Kunden die Möglichkeit eröffnen, ihre Rechnungen per PayPal zu bezahlen. Dabei musst du allerdings beachten, dass PayPal für Verkäufer einen kleinen Prozentsatz als Kommission für sich behält. Zusätzliche Kosten können zudem entstehen, wenn Währungen zunächst noch umgewandelt werden müssen, bevor die entsprechenden Beträge auf deinem Konto bei PayPal gutgeschrieben werden können. Dabei werden jeweils 2,5% des Gesamtbetrages fällig.

DEINE GEWINNE AUSZAHLEN

  1. Auszahlungen innert maximal einem Werktag
  2. In den meisten Casinos verfügbar

GEBÜHREN BEI DER ANWENDUNG VON PAYPAL IN EINEM ONLINE-CASINO

Wenn du in einem Casino im Internet Geld einzahlst und dies via PayPal erledigst, fallen für dich keine zusätzlichen Kosten an. Du kannst also zum Beispiel 10€ von deinem PayPal-Konto auf das Kundenkonto in einem Casino deiner Wahl überweisen und dort dann auch tatsächlich mit 10€ spielen. Dies unterscheidet PayPal zum Beispiel von den Kreditkarten, die ebenfalls von den meisten Online-Casinos als Zahlungsmethoden angeboten werden.

Kosten fallen hingegen jeweils an, wenn du bei PayPal Geld in Empfang nimmst. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn du dir deine Gewinne auszahlen lassen möchtest. Je höher allerdings die Summe ausfällt, die du dir auszahlen lassen möchtest, desto geringer wird der Prozentsatz, den du an Gebühren abliefern musst. Bei sogenannten Mikrozahlungen im einstelligen Euro-Bereich wird ebenfalls ein gewisser Prozentsatz an Gebühren fällig, da diese verhältnismäßig hohen Aufwand für einen geringen Umsatzbetrag verursachen.

paypal-body-text

SICHERHEIT BEI DER ANWENDUNG VON PAYPAL IN EINEM ONLINE-CASINO

Bei allem Fokus auf die schnelle Abwicklung der Zahlungsaufträge darf natürlich auch die Sicherheit nicht zu kurz kommen. Um ein mit PayPal verbundenes Bankkonto zu verifizieren, führt PayPal jeweils zunächst zwei ganz kleine Überweisungen auf dieses Konto aus. Der Kunde muss dann die beiden im Voraus nicht genannten Beträge bestätigen. Erst dann wird das angegebene Bankkonto auch tatsächlich zur Verwendung im Zusammenhang mit dem erstellten Konto bei PayPal zugelassen.

Um die Sicherheit und gerade auch die Privatsphäre seiner Kunden stets zu wahren, verschlüsselt PayPal die Daten der Absender von Geldbeträgen. Der Empfänger kann zwar erkennen, von wem er einen bestimmten Betrag erhalten hat, sieht allerdings dessen Details zum Konto bei PayPal nicht. Ebenso gibt es bei PayPal keine eigentliche Kontonummer. Die Identifizierung funktioniert primär über die E-Mail-Adresse des jeweiligen Kontoinhabers. Zur Verschlüsselung der Datentransfers setzt PayPal auf TLS.

KUNDENDIENST FÜR ANWENDER VON PAYPAL

Wenn du zum Beispiel eine Zahlung erhältst, von der du keine Ahnung hast, wer sie dir auf dein Konto überwiesen haben könnte, wird es Zeit, sich an den Kundendienst zu wenden. Für einfache Fragen bietet PayPal einen Bereich auf der Webseite an, in dem die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet werden. Wenn dies nicht ausreicht, steht dir auch ein Forum zur Verfügung, in dem Probleme weiter erläutert werden.

Wenn du selber bereits ein Konto bei PayPal hast, kannst du zudem von deinem Konto aus direkt auf ein Kontaktformular zugreifen, mit dem du PayPal erreichen kannst. Zudem steht es dir offen, PayPal selber telefonisch zu kontaktieren. Entsprechende Kontaktdaten findest du auf der Homepage von PayPal, jeweils ganz unten. Die angebotenen Lösungen mit dem Forum der PayPal-Community können dir aber dabei helfen, gar nicht erst direkt mit PayPal in Kontakt treten zu müssen.

VERSCHIEDENE ZAHLUNGSOPTIONEN BEI PAYPAL

Wie bereits zuvor erwähnt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du dein Konto bei PayPal mit neuem Guthaben versorgen kannst. Eine davon ist, über deine Kreditkarte den entsprechenden Betrag zu PayPal zu transferieren. In Deutschland steht es dir auch offen, per Lastschriftverfahren dein Konto wieder mit Barem zu versorgen. Du kannst auch Zahlungen von Dritten per PayPal empfangen und dieses Geld dann selbstverständlich so einsetzen, wie es dir gerade passt.

Welche Möglichkeiten dir für die Einzahlungen auf dein PayPal-Konto zur Verfügung stehen, kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Verlasse dich also nicht darauf, dass was in Deutschland gilt, auch in der Schweiz oder in Österreich, respektive in anderen, weiter entfernten Ländern ebenfalls Gültigkeit hat. Solltest du noch kein Konto haben, aber dennoch von einem PayPal-User einen Betrag an deine E-Mail-Adresse überwiesen erhalten haben, kannst du von dieser Adresse aus ein Konto erstellen, um den Betrag gutgeschrieben zu bekommen.

ZUSAMMENFASSUNG

PayPal ist eine durchaus gängige Lösung für den Zahlungsverkehr bei Geschäften im Internet, also auch für den Zahlungsverkehr mit Online-Casinos. Allerdings wendet sich das Unternehmen immer mehr von den Casino-Geschäften ab. Es empfiehlt sich also unbedingt, zuerst nachzusehen, ob PayPal auch tatsächlich als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Sollte dies der Fall sein, steht dem Spielvergnügen nichts mehr im Wege. Doch die Casinos, bei denen PayPal noch angeboten wird, werden immer weniger.